Kanzlei Wörtz Winnnenden – Traditioneller Stempel mit Wachs

Testamentsvollstreckung

Nach mir die Sintflut?

Selbst wenn sie eine sehr gute letztwillige Verfügung gemacht haben sollten – es ist sinnvoll, dass ein Dritter die Umsetzung Ihrer letztwilligen Verfügungen sicherstellt. Aufgabe des Testamentsvollstreckers ist es den Nachlass ordnungsgemäß und zügig aufzuteilen, das Nachlassvermögen zu schützen, den Familienfrieden zu sichern und die Familienmitglieder finanziell abzusichern. Ein Testamentsvollstrecker wird eingesetzt, damit nach dem Tod des Erblassers der Nachlass verwaltet und abgewickelt wird, um so den Erblasserwillen effektiv durchzusetzen. Testamentsvollstrecker sind häufig als eine Art Treuhänder tätig.

Ich verfüge über eine langjährige Erfahrung als Nachlassabwickler und Nachlassverwalter und bin als Zertifizierter Testamentsvollstrecker sehr gut für diese Aufgabe geeignet. Ich übe die Tätigkeit mit der erforderlichen Umsicht, großem Engagement und transparent aus. Eine sensible und transparente Umsetzung kann dazu beitragen, Streit und damit verbundene unnötige Kosten zu vermeiden.

In der Praxis stellt sich immer wieder die Frage bezüglich der Höhe der Vergütung des Testamentsvollstreckers auf. Die gesetzliche Grundlage für den Vergütungsanspruch des Testamentsvollstreckers findet sich in § 2221 BGB:

„Der Testamentsvollstrecker kann für die Führung seines Amtes eine angemessene Vergütung verlangen, sofern nicht der Erblasser ein anderes bestimmt hat.“

Gerne stelle ich Ihnen eine ausführliche Erläuterung zur Höhe meiner Abrechnung zur Verfügung.

Leistungsübersicht:

Testamentsvollstreckung der unterschiedlichsten Ausgestaltungen wie beispielsweise:

  • Abwicklungstestamentsvollstreckung
  • Dauervollstreckung
  • Testamentsvollstrecker eines Behindertentestaments
  • Verwaltungsvollstreckung
  • Vermächtnisvollstreckung
  • Nacherbentestamentsvollstreckung
  • Testamentsvollstrecker mit beschränktem Aufgabengebiet
  • Testamentsvollstreckung bei Pflichtteilsbeschränkung in guter Absicht

Als Testamentsvollstrecker biete ich Ihnen im Wesentlichen folgende Leistungen:

  • Ermittlung des Nachlasses
  • Inbesitznahme des Nachlasses und Ausführung der letztwilligen Verfügungen
  • Erstellen des Nachlassverzeichnisses
  • Ordnungsgemäße Verwaltung des Nachlasses
  • Auskunftspflicht und Rechnungslegung gegenüber den Erben
  • Fertigung und Abgabe der Erbschaftsteuererklärung
  • Begleichung der Erbschaftsteuer
  • Aufstellung eines Auseinandersetzungsplans
  • Durchführung der Auseinandersetzung

Sie haben Beratungsbedarf bezüglich einer Testamentsvollstreckung? Gerne können Sie einen zeitnahen Beratungstermin vereinbaren und mich kontaktieren:

Verjährung von Pflichtteilsergänzungsansprüchen

Nach dem Tod des Erblassers sollte in Zweifelsfällen unverzüglich das postmortale Vaterschaftsfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Der BGH hat in einem Urteil klargestellt, dass auch im Falle einer späteren postmortalen Vaterschaftsfeststellung die Verjährung etwaiger Pflichtteilsergänzungsansprüche des Abkömmlings gegen einen Beschenkten gemäß § 2239 BGB auf Herausgabe des Geschenks innerhalb von drei Jahren nach dem Erbfall eintritt. Der […]

Testamentarische Erbfolge: zum Begriff „gemeinschaftliche Abkömmlinge“

Das OLG Oldenburg stellte in einem Urteil betreffend der testamentarischen Erbfolge (OLG Oldenburg, Urteil vom 11.09.2019, Aktenzeichen 3 U 24/18) fest, dass unter den Begriff der „gemeinschaftlichen Abkömmlinge“ auch Enkel oder Urenkel fallen können. Dies erscheint zunächst logisch, da sich dies bereits aus dem Gesetz ergibt, siehe § 1924 BGB. Bei genauerer Betrachtung des Urteils […]

Vorteile einer Patientenverfügung

Der deutsche Schriftsteller Erich Kästner hat es bereits treffend formuliert: „Leben ist immer lebensgefährlich“. Im Leben steht man immer wieder vor der Wahl Risiken einzugehen oder nicht, sie abzusichern oder nicht. Um vor „Gerätemedizin“ und medizinischer Übervorsorge in aussichtslosen Lebenssituationen bewahrt zu bleiben kann man eine Patientenverfügung erstellen. Wie das Ärzteblatt bereits 2017 mitteilte, ist […]