Sie möchten Ihre Vermögensnachfolge vorbeugend regeln oder es gibt einen Todesfall in der Verwandtschaft? Sei es die Gestaltung eines Testaments, Streitigkeiten unter den Erben, die Geltendmachung eines Pflichtteils oder eine Testamentsvollstreckung – ich stehe Ihnen unterstützend zur Seite. Das Erbrecht bietet eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten, es findet sich hier eine individuelle Lösung für Ihre Situation und Ihre Probleme.

Für Unternehmer steht häufig die Nachfolgefrage an. Gerade bei inhabergeführten oder Familienunternehmen ist es essentiell, dass Nachfolgeregelungen geklärt und Streit um das Erbe vermieden wird. Ich nehme mir die Zeit gemeinsam mit Ihnen die ideale Lösung für Ihre Nachfolge zu finden. Ein Generationenwechsel beschädigt im Idealfall weder das Unternehmen noch familiäre Strukturen.

Leistungsübersicht: 

  • Beratung bei Testamentsgestaltung, auch Unternehmertestamente
  • Beratung bei der Gestaltung von Behindertentestamenten
  • Übertragung zu Lebzeiten
  • Unternehmensnachfolge
  • Pflichtteilstreitigkeiten
  • Mediation in Erbauseinandersetzungen

Sie haben Beratungsbedarf im Erbrecht?

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin (Online-Kalender) oder rufen Sie einfach an:

07195 / 5835680

Sie können auch eine E-Mail schreiben oder nutzen Sie das Online-Kontaktformular.

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Florian Wörtz. Mehr Infos anzeigen.

Erstattungspflicht von Beerdigungskosten

Grundsätzlich gilt auch bei Bestattungen, dass derjenige die Rechnung zahlen muss, der den Auftrag erteilt hat. Trotzdem können die Erben in Anspruch genommen werden, auch wenn ein anderer den Bestatter beauftragt hat. Über die Art und Weise einer Bestattung entscheiden nicht zwangsweise die Erben, sondern die nächsten Angehörigen, es sei denn, der Verstorbene hat etwas […]

Erbrecht: Rückforderung von Sozialleistungen

Grundsätzlich erbringen Sozialleistungsträger jedem Hilfsbedürftigen Sozialleistungen. Allerdings können sie sich das Geld auch zurückholen, wenn der Hilfsbedürftige noch Ansprüche gegen Dritte hat. Die Sozialleistungsträger können diese Ansprüche auf sich überleiten und dann selbst gegen die Dritten geltend machen. Zu solchen Ansprüchen gegenüber Dritten können auch erbrechtliche Ansprüche gehören. Wird also jemand, dem der Staat Sozialleistungen […]

Stichwort Testament – ein Überblick

Wann ist ein Testament sinnvoll? Wenn Sie Ihre Nachlassplanung angehen, dann sollten Sie sich überlegen, ob die gesetzliche Erbfolge Ihren tatsächlichen Wünschen entspricht. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überdenken die Ergebnisse der gesetzlichen Erbfolge.   Sie sind sich nicht sicher wie die gesetzliche Erbfolge aussieht? Auch dann können Sie sich beraten lassen wie […]

Verjährung von Pflichtteils­ergänzungs­ansprüchen

Nach dem Tod des Erblassers sollte in Zweifelsfällen unverzüglich das postmortale Vaterschaftsfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Der BGH hat in einem Urteil klargestellt, dass auch im Falle einer späteren postmortalen Vaterschaftsfeststellung die Verjährung etwaiger Pflichtteilsergänzungsansprüche des Abkömmlings gegen einen Beschenkten gemäß § 2239 BGB auf Herausgabe des Geschenks innerhalb von drei Jahren nach dem Erbfall eintritt. Der […]

Testamentarische Erbfolge: zum Begriff „gemeinschaftliche Abkömmlinge“

Das OLG Oldenburg stellte in einem Urteil betreffend der testamentarischen Erbfolge (OLG Oldenburg, Urteil vom 11.09.2019, Aktenzeichen 3 U 24/18) fest, dass unter den Begriff der „gemeinschaftlichen Abkömmlinge“ auch Enkel oder Urenkel fallen können. Dies erscheint zunächst logisch, da sich dies bereits aus dem Gesetz ergibt, siehe § 1924 BGB. Bei genauerer Betrachtung des Urteils […]