Ältere und kranke Menschen haben aufgrund ihrer Lebenssituation besonderen Beratungsbedarf. Versorgungsfragen im Alter insbesondere bei Pflegebedürftigkeit, vorsorgende Verfügungen (Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten) sowie alltägliche Probleme im Umgang mit Pflegeheimen, ambulanten Dienstleistern oder der eigenen Vermögensverwaltung erfordern viel Einfühlungsvermögen, Erfahrung und Kenntnis. Ich bin seit mehreren Jahren als Vorsorgeanwalt und gesetzlicher Betreuer tätig und kenne mich daher mit den Besonderheiten der Lebenssituation älterer Menschen bestens aus. Bei Bedarf kann ich auch Vorsorgevollmachten übernehmen oder Vorsorgebevollmächtigte bei der Ausübung der Vorsorgevollmacht zum besten Wohl des Betroffenen unterstützen.

Leistungsübersicht: 

  • Beratung und Erstellung von Vorsorgeregelungen (Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen)
  • Nachlassplanung und Testamentsvollstreckung
  • Renten- und pensionsrechtliche Fragestellungen, einschließlich Altersteilzeit und vorzeitiger Ruhestand
  • Fragestellungen rund um die Pflegeversicherung (Pflegestufe oder Höherstufung)
  • Beratung und Vertretung in allen Bereichen der Vermögenssorge (Elternunterhalt, Sozialhilferegresse, Rückforderung von Schenkungen, Prüfung von Heimverträgen, Klärung von vermögens- und erbrechtlichen Fragen,
    Geltendmachung von Renten, Sozialhilfe oder Einkünften, Vermögens- und Kontenverwaltung)
  • Beratung und Vertretung in allen Bereichen der Personensorge (Beauftragung von Pflegediensten, Beratung bei der Auswahl von Pflegeheimen, Sicherstellung der medizinischen Versorgung u.a., Erhalt und Sicherstellung des Lebens in der eigenen Wohnung)

Neues Urteil des Bundessozialgerichts zur Gleichbehandlung und Gleichwertigkeit von Gutachten zur Pflegebedürftigkeit in der sozialen und privaten Pflegeversicherung

Das Bundessozialgericht hat in einem neuen Urteil klargestellt, dass private und soziale Pflegeversicherung übereinstimmenden Grundsätzen folgen. Bisher waren die von Ärzten oder Pflegekräften des Dienstleisters „MedicProof“ der privaten Krankenversicherung eingeholten Gutachten auch für Sozialgerichte verbindlich, solange sie nicht „offenbar von der wirklichen Sachlage erheblich abweichen“. Klagte ein Pflegebedürftiger gegen seine private Krankenversicherung konnte bislang der […]

Leistungen aus der Pflegeversicherung

Seit 1995 gibt es in Deutschland die Pflegeversicherung als gesetzliche Pflichtversicherung, die das Risiko der Pflegebedürftigkeit abdecken soll. Sie ist ein eigenständiger Zweig der Sozialversicherung und ist in SGB XI (elftes Sozialgesetzbuch) gesetzlich geregelt. Auf entsprechenden Antrag bei der Pflegeversicherung ist die Pflegeversicherung verpflichtet innerhalb von fünf Wochen über den Antrag schriftlich zu entscheiden. Vorher […]